"Nusta - Naturprinzessin" oder "die mit der geige tanzt"

Mein Weg in die "schamanische" Welt...

... begann auf einer kleinen, abgelegenen Berghütte im Bregenzer Wald.

Kurz nach meiner Geburt nahmen mich meine Eltern dorthin zum ersten mal mit. Sobald ein Wochenende bei meinen Eltern frei war, fuhren sie mit meiner Schwester und mir auf unser Hütterl, zum wandern. Raus aus dem Münchner Ballungsraum... 

Ohne Strom und fließendes Wasser lernte ich dort die Natur und die Bäume lieben und lesen. Zusammen mit meiner Geige konnte ich mich dort zwischen bimmelnden Kuhglocken in Klängen und Melodien verlieren, verborgene Schätze aufspüren und Trauer und Schmerz annehmen und verwandeln.

 

All das geriet ins Hintertreffen, wurde ich doch durch die Musik im Lauf der Zeit in der Außenwelt erfolgreich und mein Leben spielte sich hauptsächlich im Tourbus und in Proberäumen und Studios ab. Meine Band „Schandmaul“ war geradezu berühmt, und ich stand auf den ganz großen Bühnen.

 

Bei all dem Erfolg wurde ich aber zunehmend unglücklicher. Und eines Tages beim Spaziergang mit meinen Pferden durch den Wald kam mir dieser schlichte und doch so kräftige Gedanke: "Hier in diesem Augenblick, in der Natur, zusammen mit meinen Tieren empfinde ich das tiefste Glücksgefühl!"

 

Und so wagte ich den Sprung, nach fast 20 Jahren als Geigerin von Schandmaul, die Band zu verlassen, den Promistatus, die wirtschaftliche Sicherheit und den riesen Erfolg aufzugeben, um dem Weg meines Herzens zu folgen...

 

Ich begab mich wieder auf den Weg zurück in die Natur, und begann die Lehren der Naturvölker zu studieren, der Inkas, Queros, Kelten und Germanen. Zu meinen größten Lehrern gehören wohl die atemberaubende Fülle von Mutter Erde selbst, sowie die Musik und all die Tiere um mich...

  • Geht es dir vielleicht ähnlich?
  • Ist dir das Gefühl abhanden gekommen für das eigene Leben?
  • Nagen Zweifel an dir -  am Sinn und der Bedeutung deines Tuns?
  • Oder spürst du, dass die Veränderung an die Tür klopft und du fragst dich, ob du den Gast einlassen sollst?

 


Für mich war die Verbindung mit der Natur, den Tieren und der Musik der Weg, Antworten auf diese Fragen zu finden.

 

 

 

 

die drei Helfer

Eins sein mit der Natur

 ... und allen Wesen um mich herum.

Jeder Baum, jeder Stein, jedes Tier hat eine Seele.

Auch meine Ahnen spielen eine große Rolle.

Mit meinem Wissen über Rituale und Zeremonien verbinden wir uns wieder mit dem Lauf der Jahreszeiten, des Mondes und den Rhythmen von Mutter Erde und finden somit wieder in unsere Mitte.

 

 

 


Eins werden mit dem Klang der Musik

 

In der Schönheit des Waldes, an besonders kraftvollen Plätzen, werde ich für dich Musik für deine persönliche Heilung spielen!

 

 

Auf die Stimmen der Tiere vertrauen

 

Jedesmal wieder machen meine Klienten die Erfahrung, dass meine Tiere auf verblüffende und hilfreiche Weise in den Prozess eingreifen. Ich selbst steh genauso staunend daneben...